Verschiedene Heizsysteme

Warmluftofen:

Ofen zur schnellen Erwärmung des Raumes.Mit Schamottesteinen gemauerter Heizkammermantel in dem ein gusseiserner Heizeinsatz mit metallischer Nachheizfläche Wärme an die Luft abgibt. Durch Zu- und Umluftöffnungen zirkuliert die warme Luft in den Raum. Mit oder ohne Sichtscheibe.

Grundofen:

Ofen zur nachhaltigen Erwärmung des Raumes.
Ein aus Schamottesteinen gemauerter Feuerraum mit gemauerten keramischen Zügen, die eine lange Speicherung gewährleisten.
Ein Grundofen wird sehr langsam warm und strahlt nur in den Aufstellraum.
Er ist sehr gut für Hausstaub Allergiker geeignet, da keine Luftaufwirbelungen entstehen. Mit oder ohne Sichtscheibe

Kombiofen:

Ein Kombiofen vereint die Vorteile von Grund- und Warmluftofen, er heizt den Raum schnell auf und speichert die Wärme zu einem großen Teil.
In einer aus Schamottesteinen gemauerten Heizkammer steht ein gusseiserner Heizeinsatz mit keramischen Zügen zur Speicherung der Wärme.
Mit oder ohne Sichtscheibe

Heizkamin:

In einer aus Schamottesteinen gemauerten Heizkammer stehender Kamineinsatz mit Sichtscheibe zum Aufklappen oder Hochschieben.
Mit oder ohne metallischer Nachheizfläche.

Speicherkamin:

Wie Heizkamin nur mit nachgeschalteter keramischer Nachheizfläche.

Offener Kamin:

Gemauerter, offener Feuerraum mit direktem Anschluss an den Schornstein ohne Nachheizfläche.

Pelletöfen.

Sowohl Warmluftöfen und Kombiöfen als auch wasserführende Kachelöfen und Kaminöfen können mit Pelletfeuerung erstellt werden.

Wasserführende Kachelöfen:

Kachelöfen mit Gussheizeinsatz und Wasseraufsatz oder Feuerraum umspühlte Kesselgeräte in Verbindung mit einem Pufferspeicher zur Heiz- und Brauchwassererwärmung.

Hypokauste:

In einer Heizkammer freistehender Heizeinsatz der die Strahlungswärme über sehr große Oberflächen abgibt, oft sogar über zwei Geschosse.